Hugo Rost & Co. GmbH Historie

Die Firma Hugo Rost & Co GmbH gilt als einer der Pioniere in der deutschen medizinischen Röntgentechnik. Mit der Erfahrung aus über 70 Jahren Firmengeschichte, sind wir Experten für alle Aufgaben rund um das Thema 2D- und 3D-Röntgen, sowie der digitalen Bildverarbeitung , Bilddarstellung und -Analyse in der medizinischen oder industriellen Röntgentechnik.
Hugo Rost ist ein vom Ministerium MELUND  in Schleswig-Holstein zugelassener Fachbetrieb gem. Strahlenschutzverordnung.

Unsere Haupttätigkeiten sind die Planung, Installation und Wartung medizinischer Röntgengeräten, Service, Umbauten, Updates, Reparaturen sowie die gesetzlichen Konstanzprüfungen und sicherheitstechnischen Kontrollen röntgentechnischer Anlagen.

 

Historie Firma Hugo Rost & Co. GmbH

1904

Firmengründer Hugo Rost wird am 20. August 1904 in Kiel geboren.

1920

Hugo Rost begann 1920 zunächst eine Lehre als Kunstschmied und machte nach 3 Jahren Ausbildungszeit seinen Berufsabschluss. Anschließend, durch seine Tätigkeit im Bereich der Prothetik, kam Hugo Rost zur Medizintechnik. Ab 1923 war er Geselle bei der Firma Pohl in Kiel und lernte nebenberuflich Elektrotechnik. Während des Krieges arbeitete er als Röntgentechniker und wurde daher vom Kriegsdienst frei gestellt.

1934Meisterbrief von Hugo Rost

Seinen Meisterbrief in der Elektrotechnik erhielt Hugo Rost am 23. März 1934
1946

Am 17. Mai 1946 machte er sich selbständig und gründete die Firma Hugo Rost & Co Röntgentechnik in Kiel.

Hugo Rost Gruender

Firmengründer Hugo Rost mit einem Kassettenhalter für NNH (Nasen-Neben-Höhlen)-Aufnahmen im Sitzen.

Er befasste sich mit der Entwicklung und Fertigung von röntgentechnischen Geräten. Unter Anderem war er Mitglied der Röntgengesellschaft. Im Arbeitskreis mit Lothar Diethelm erfolgte gemeinsam die Realisierung des noch heute so genannten "C-Bogens" für eine gezielte Röntgendiagnostik in der Unfallchirurgie. erster C-Bogen Hugo Rost

Der erste C-Bogen

1954

Gemeinsam mit dem genialen Konstrukteur Hugo Rost in Kiel wurde 1954 ein Röntgendurchleuchtungsgerät mit Bildverstärker von der damaligen Firma C.H.F. Müller AG, Hamburg, für den Operationssaal als Hilfe zur stabilen Osteosynthese konstruiert.Griessmanntisch Hugo Rost

Grießmann Tisch

Desweiteren entwickelte er den sogenannten Urologen-Tisch eine Spezial-Röntgen-Einrichtung und die BABIX-Hülle, eine spezielle Aufnahme, in der Säuglinge und Kleinkinder unter Röntgengeräten fixiert und geröntgt werden können.
Hugo Rost Uromat 2000

1965

Hugo Rost starb am 15. September 1965 in Meschede.

1969

Nach dem Tod von Hugo Rost wurde seine Firma geteilt. Die Produktion wurde unter dem Namen Rost Röntgengerätebau weiter geführt und 1969 an Siemens verkauft. Zunächst wurde am Standort Kiel weiter gefertigt, kurze Zeit später zog dieser Zweig nach Erlangen um.

1991

Die Firma Hugo Rost & Co blieb im Privatbesitz und wurde 1991 in eine GmbH umgewandelt.Herrmann Witt GF

Geschäftsführer Hermann Witt (li)

1995

Hugo Rost & Co. GmbH wird die Zulassung als Medizinprodukte Hersteller erteilt. Als vom SWISS SAFETY CENTER zertifizierter Medizinproduktehersteller erfüllen wir ISO 9001 / 13485.Hugo Rost Zertifikat ISO 13485 neu

2009

Seit 2009 fertigt Hugo Rost Röntgenanlagen und  industrielle 2D-Röntgenanlagen und 3D-Computertomographen für die industrielle Anwendung, die gemeinsam mit der Firma SHAKE GmbH unter dem Namen SHR vermarktet werden. Als erstes Gerät wird das CT 50 entwickelt, eines der kleinsten und leistungsstärksten in seiner Klasse.SHAKE SHR 3D CT 50 2

CT-50

2014

Mit dem Großröntgensystem Ro-WI-X setzt Hugo Rost und die Shake GmbH neue Maßstäbe beim Röntgen von Großteilen.rowix

Ro-Wi-X  Röntgen

2016

Mit dem CT 130 wird ein leistungsstarkes System mit einem sehr guten Preis/Leistungs Verhältnis präsentiert.SHR CT 130 shake

CT 130

2019

Entwicklung des ExtraOral Scanner (EOS). Er ist ein optischer 3D-Scanner, welcher auf dem Prinzip des photogrammetrischen Messens basiert. Mögliche Anwendungsbereiche liegen in der Digitalisierung von Gebissabdrücken, Inlays oder Brücken mit einem Objekt-Durchmesser von bis zu 100 mm.Extra Oral Scanner Hugo Rost

EOS Scanner

Der FaceScan ist ein optischer 3D-Scanner, welcher auf dem Prinzip des photogrammetrischen Messens basiert. Mögliche Anwendungen liegen im Bereich der Dentalmedizin, Personalisierung von Avataren oder virtual try-on. facescan 390

FaceScan

2020

Mit dem geplanten Wechsel in der Geschäftsführung übernimmt der bisherige Teilhaber Lutz Mordhorst die Geschäftsführung von Thomas Dönges.

Geschaeftsfuehrung Hugo Rost

Geschäftsführer Dipl.Ing. Lutz Mordhorst


Hugo Rost & Co. GmbH unterstützt Sie professionell bei Neuanschaffung, Reparatur oder Wartung Ihrer Röntgenanlage
 
Hugo Rost & Co. GmbH
Bunsenstr. 3  -  D-24145 Kiel-Wellsee
Tel. +49-431-541166, Fax +49-431-544734
info(at)hugo-rost.de